but_homebut_kontaktbut_impressum
Montag bis Freitag
9.00–19.00 Uhr
Samstag 9.00–18.00 Uhr
Bistro mit Backshop ab 7.30 Uhr

Bielefeld
Welle 15
33602 Bielefeld


info@loewenzahn-bio.de
 

Sbrinz AOP


 

Ab Freitag 17. Januar 2020 an der Frischetheke

Sbrinz AOP - Legendärer Schweizer Hartkäse - 38kg Laib

Werrr chhat´s errfunde?

Der Sbrinz AOP ist der extraharte Reibkäse aus der Innerschweiz, der Vater aller Hartkäse wie manche sagen, der Ur-Parmesan (Italiener würden so weit wohl nicht gehen wollen).

Seine Ursprünge sind, wie bei einigen alten Käsesorten, eng mit den existentiellen und kulturellen Gegebenheiten verknüpft und schreiben Geschichte: das Grundmotiv ist die Haltbarmachung von Milch insbesondere in den milchreicheren Sommermonaten, die traditionelle und lokaltypische Affinage (Verfeinerung, Reifung und Pflege) sowie die Verwendung bzw. der Warentausch.

Ursprünglich als reiner Alpkäse, war es für die Senner wichtig den Wert des Endprodukts so weit wie möglich zum konzentrieren, da die Käse mehrmals im Jahr spätestens vor Wintereinbruch den Weg zum nächsten Handelsplatz gebracht werden mussten. Dem entsprechend handelt es sich beim Sbrinz AOP um einen lange gelagerten Hartkäse mit gepresstem und gebranntem Teig. Der Käsebruch wird in großen Kupferkesseln noch einmal erhitzt und gepresst, um den Milchinhalt zu verdichten, bevor der Käse mindestens zwei Jahre gepflegt wird und reift.
Sbrinz AOP - Gutes braucht Zeit - Youtube-Link - 3:29 min

Der Säumerpfad

Ein sogenannter Säumerpfad durch die südlichen Alpen Richtung Italien ist heute noch als Sbrinzroute bekannt: ein beschwerlicher und in mehrerlei Hinsicht gefährlicher Weg auf dem erfahrene und vertrauenswürdige Säumer mehrere Käse in Tannenholzfässern auf Eseln transportierten.   

Wer den Säumern nachspüren und sich auf den Weg machen möchte: die "Via Sbrinz" ist heute touristisch gut erschlossen und die historische Route auf Bergwanderwegen zu erwandern. Ein Förderverein kümmert sich um organisierte Touren. Website des Fördervereins Sbrinz-Route

Sbrinz AOP-Verkostung bei Löwenzahn

Eine Verkostung des Sbrinz AOP im Laden ist jederzeit möglich solange der Vorrat reicht. Bitte fragen Sie danach! Wir verzichten darauf gebrochenen Sbrinz zu vakuumieren. Die vorverpackten Stücke enthalten alle sowohl Herz- als auch Randschichten des ganzen Laibes. Brechen Sie kleine Stücke und genießen Sie den Sbrinz AOP mit fruchtigen, kräftigen und trockenen Weißweinen oder die feinen Hobelröllchen aus dem Herzen – mit Champagner.
Das charakteristische Zusammenspiel des wachsartig bis kristallinen und elfenbeinfarbenen bis hellgelben Käseteig mit den kleinen Knusper-Knöppchen ist sehr finessenreich, etwas buttrig im Geschmack, mit röstigen Anklängen und leicht herb-würzigem Abgang.
Härtere Randschichten eignen sich gerieben hervorragend für die Pasta oder zum Überbacken. Das Aroma ist milder und weniger säuerlich als das des Parmesan. Zu kräftige oder tanninhaltige Rotweine können das Aroma daher leicht erschlagen.

Unser Sbrinz AOP hat einen Reifegrad von mindestens 24 Monaten. In der Schweiz wird er auch dreijährig (und bis zu fünf Jahre reif) angeboten.

Wir freuen uns über Ihren Besuch in der Bielefelder Altstadt.