but_homebut_kontaktbut_impressum
Montag bis Freitag
9.00–19.00 Uhr
Samstag 9.00–18.00 Uhr
Bistro mit Backshop ab 7.30 Uhr

Bielefeld
Welle 15
33602 Bielefeld

Gütersloh
Berliner Str. 61
33330 Gütersloh


info@loewenzahn-bio.de
 

Hier Auflistung der Biosiegel

 

Seit 2001 können Lebensmittel aus ökologischer Landwirtschaft mit diesem Bio-Siegel gekennzeichnet werden. Es garantiert eine Erzeugung nach der EU-Öko-Verordnung, die jedoch deutlich weniger streng ist als die Richtlinien der deutschen Bio-Verbände.

Im Juli 2010 wurde EU-weit ein verbindliches neues Bio-Siegel eingeführt (auch als EU-Bio-Logo bezeichnet). Ein Produkt kann das europäische Bio-Siegel erhalten, wenn

  • höchstens 0,9 % gentechnisch verändertes Material enthalten ist und
  • mindestens 95 % der Inhaltsstoffe aus Öko-Anbau kommen.

Lebensmittel mit Bio-Siegel gehören zu den Produkten mit dem höchsten gesetzlich gesicherten lebensmittelrechtlichen Standard. Durch die Einheitlichkeit wird ein breiter Markt gesichert – auch Nicht-EU-Länder richten ihre Verordnungen mittlerweile nach dem Lebensmittelrecht des europäischen Biosiegels aus.

Die nicht-staatlichen Bio-Siegel erfüllen die staatlichen Vorgaben als Mindestwert. Traditionelle Bio-Siegel (Demeter, Bioland, Naturland etc.) sichern weitere höhere Standards wie einen hundertprozentigen Ökoanbau.

In vielen Mitgliedsstaaten der EU hat sich das EU-Biosiegel durchgesetzt. In Deutschland wurde es bisher wegen des größeren Bekanntheitsgrades des staatlichen deutschen Siegels und der Logos der Anbauverbände relativ wenig verwendet, bzw. in Kombination mit dem deutschen Logo. Ab 1. Juli 2012 ist es nunmehr verpflichtend.


 

Bioland wurde 1971 gegründet und ist der größte ökologische Anbauverband in Deutschland. Ein organisch-biologischer Anbau ohne Kunstdünger und Pestizide wird garantiert, ebenso die Verwendung von Biosaatgut und eine naturheilkundliche Behandlung kranker Tiere.


 

Der 1982 gegründete, zweitgrößte deutsche Bio-Verband erzeugt Produkte in ganzheitlich wirtschaftenden Betrieben nach strengen biologischen Standards und engagiert sich für den fairen Handel. Naturland e.V. gehört außerdem zu den weltweit größten Zertifizierungsorganisationen für Öko-Produkte.

 

Dieses Siegel garantiert seit 1924 eine biologisch-dynamische Landwirtschaft in der Tradition des Anthroposophen Rudolf Steiner. Nur streng kontrollierte Vertragspartner dürfen ihre Produkte damit kennzeichnen. Die ganzheitlichen Ansprüche von Demeter gehen weit über die EG-Verordnung hinaus.

 

Der Gäa-Verband wurde 1989 gegründet und kennzeichnet zumeist ökologische landwirtschaftliche Produkte aus Ostdeutschland. Seine Standards sind vergleichbar hoch wie die der anderen ökologisch-biologischen Anbauverbände in Deutschland.

 

Dieser Verband wurde 1979 in Ostbayern von Erzeugern und Verbrauchern gegründet und ist mittlerweile bundesweit vertreten. Beim Bio Kreis legt man besonders großen Wert auf regionales Wirtschaften in den jeweiligen Bundesländern.

 

Ein 1996 gegründeter, regionaler Verband, der insbesondere die Fleisch- und Getreideerzeugung und -verarbeitung in der Region Hohenlohe in Baden-Württemberg betreut.

 

Dieses Siegel kennzeichnet Wein, Sekt, Säfte und Trauben aus ökologischem Anbau. Die strengen Vorgaben des 1985 gegründeten Verbandes übertreffen die EU-Verordnung in vielen Punkten.